fbpx
Seite wählen

Die Illusion, dass man selbstständig sein muss, um sich aussuchen zu können wann man arbeitet…
 
Viele fragen mich, ob es nicht toll ist, dass ich mir seit ich selbstständig bin aussuchen kann wann ich arbeite.
 
Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass sich jeder Mensch aussuchen kann wann er arbeitet.
 
Als ich meinen Opel-Job noch hatte, hat mein Chef mich ab und zu gefragt, ob ich länger bleiben könnte, um noch bei einem wichtigen Management Meeting dabei zu sein.
 
Ich habe damals oft ja gesagt, obwohl ich eigentlich meiner Frau oder Freunden versprochen hatte in dieser Zeit etwas mit ihnen zu machen.
 
Oder mir selbst versprochen hatte in dieser Zeit zu trainieren oder etwas anderes wichtiges für mich zu tun.
 
Dennoch habe ich JA zu meinem Chef gesagt, aus Angst, dass er sonst wütend auf mich wird und meine nächste Gehaltserhöhung länger auf sich warten lässt oder er einfach nur ein schlechtes Bild von mir hat.
 
Wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, hätte ich jederzeit klar kommunizieren können, dass ich heute etwas wichtiges zu tun habe.
 
Wichtiger als die Arbeit? Was kann denn wichtiger als die Arbeit sein?
 
Für mich Familie, Freunde, Gesundheit und persönliche Entwicklung, denn sie befähigen mich erst dazu meine Arbeit auszuführen und vor allem auch sie sehr gut auszuführen.
 
Was ich mit der Zeit gelernt habe ist, häufiger JA zu mir selbst zu sagen ist eine positive Spirale – häufiger NEIN zu mir zu sagen ein Teufelskreis.
 
Da es oft erfordert NEIN zu anderen zu sagen, um JA zu sich selbst sagen zu können, ist das oft kurzfristig ein sehr schwerer Weg!
 
Aber er lohnt sich!
 
Easy choices – hard life!
Hard choices – easy life!